ISO 26000: Kann die Unternehmensverantwortung normiert werden?

Online Meeting, Mittwoch, 15. Dezember 2010, 14:00-15:30 Uhr

Nach einem fünfjährigen Beratungsprozess wurde die ISO 26000 am 1. November 2010 veröffentlicht, die durch eine Arbeitsgruppe aus sechs Stakeholdergruppen (Industrie, Gewerkschaften, Konsumenten, Regierungsorganisationen, Nichtregierungsorganisationen und Experten aus verschiedenen Bereichen) aus nahezu 90 Ländern erarbeitet wurde. Die ISO 26000 normiert soziale Verantwortung eines Unternehmens.  Ihr Nutzen für die Unternehmen wird jedoch kontrovers diskutiert. Eine Übersicht über die neue ISO-Norm und Ihre Anwendungsmöglichkeiten bietet die AGRION-Veranstaltung  am 15.12.2010 in Frankfurt /M.


Leitfragen:

 

 ISO 26000-Leitfaden gesellschaftlicher Verantwortung

  • Grundsätze und Kernthemen
  • Worum geht es in dieser Norm und an wen richtet sie sich?
  • Was bedeutet die Norm für Unternehmen in Deutschland?

Ein Leitfaden für CSR-bewußte Industrieunternehmen?

  • Verständlichkeit und Anwendbarkeit des Leitfadens
  • ISO 26000 und andere Social Responsibility-Kodifizierungen
  • Wie sag ich´s dem Kunden – das Problem der Compliance-Darstellung in der Lieferkette
  • ISO – eine Normungsorganisation als „Weltreparaturbetrieb“?

ISO 26000 in der Praxis: Umsetzung im Unternehmensalltag

  • Verankerung von Nachhaltigkeit im Unternhemen
  • Einführung der ISO 26000: Hintergrund, Ziele, Inhalte, Vorgehensweise und Ergebnisse


Referenten:

Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI), Oliver Schollmeyer, Referent Normung, Akkreditierung, Arbeitsschutz
DQS GmbH, Tarik Beganovic, Geschäftsentwicklung Nachhaltigkeit

IKEA Deutschland GmbH & Co. KG, Mareke Wieben, Leitung Umwelt & Qualität
 

Moderation: 

Dr. Kleinfeld CEC GmbH & Co. KG, Dr. Annette Kleinfeld, Geschäftsführerin
 

Teilnahmebedingungen/Kosten: für Agrion-Mitglieder kostenlos.
Für Nicht-Mitglieder sind bis zu zwei kostenlose Testteilnahmen an Veranstaltungen (pro Unternehmen) möglich. 
Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Ansprechpartnerin: Patricia Carratalá Méndez, Tel.: 069-3085 5057,  Email: patricia.carratala@agrion.org

 

 

Liste des inscrits
44 personnes sont présentes à cette réunion, parmi lesquelles :
Will attend in person Via streaming
GUTcert
Nachhaltigkeit
Kommunikation | quadratpunkt
Inhaberin
AGRION Deutschland GmbH
General Manager
GNF
Project Manager
DQS GmbH
Geschäftsentwicklung Nachhaltigkeit
Consult21 -ABOS Conworks AG
Vorstand
dwys KG
Geschäftsfüher
Telefónica o2 Germany
Corporate Responsibility Manager
ENTEGA Vertrieb GmbH & Co. K
Assistenz Geschäftsführung
Vodafone D2
Expert
STI Group
Corporate Communications
Freudenberg Haushaltsprodukt
Corporate Procurement Manager
KAEFER Isoliertechnik GmbH &
Head of CRS
DEKRA Industrial, Sustainabi
Consultant
Benefit Identity GmbH
Projektmanagerin
VAUDE Sport
Umwelt-Team
messagepool-NachhaltigkeitsK
Inhaberin
Alfred Ritter GmbH & Co. KG
Leiter Arvbeits- und Umweltschutz
Global Nature Fund
Project Director
Bahlsen GmbH & Co. KG
Assistenz Geschäftsführung
The CSR Company GmbH
CEO
KATE - Kontaktstelle für Umw
GF
Tom Tailor GmbH
Manager Supplier Relationship
Deutsche Lufthansa AG
URS Deutschland GmbH
Projektmanager EHS / CSR
Daimler AG
CPC/S
BASF SE
Manager Sustainability Center
Bundesverband Ethik (BVE) e.
CEO
Accenture Sustainability Ser
Manager
BDI e.V.
Referent
Deutsche Telekom AG
Corporate Responsibility
WiN=WiN GmbH
Projektmanagement
BKW FMB Energie AG
Unternehmensentwickler
BAY Wirtschaftsprüfer - Rech
Berater
Ricoh Deutschland GmbH
Manager CSR
E.ON Energie AG
Corporate Responsibility
FleetCompany GmbH
Geschäftsführer
akzente kommunikation und be
Beraterin
CorpoResp
CSR Beratung
Marquard & Bahls AG
Nachhaltigkeitsmanagering
IKEA Deutschland GmbH
Betriebliches Gesundheitsmanagement
oekom research
Analyst
Hapag-Lloyd AG
Sustainability Management
Consulter le compte-rendu et les présentations